Skip to main content

Pilates Rolle – mehr Abwechselung im Pilates Training!

Pilates Training erfreut sich wachsender Beliebtheit. Kein Wunder, vereint es doch die Entspannungskomponente von Yoga mit Fitness- und Kräftigungsübungen. Im Fokus liegt dabei die Kräftigung des „Energiezentrum“ des Körpers, der Rumpfmuskulatur. Um das Pilates herum hat sich natürlich ein Markt an Zubehör entwickelt, die das Training effektiver und abwechslungsreicher gestalten sollen. Eines davon ist die Pilates Rolle.

Pilates Rolle Ratgeber

Was ist eine Pilates Rolle?

Pilates Rollen ähneln sehr stark Faszienrollen. Beide bestehen in der Regel aus Polyethylen-Schaumstoff oder synthetischem Kautschuk. Die Rollen sind in verschiedenen Härtegraden erhältlich. Der eigentlich einzig wahrnehmbare Unterschied zwischen der Pilates Rolle und der Faszien Rolle ist die Länge. Pilates Rollen sind meist länger, 80 -100cm lang. Wohingegen Faszienrollen deutlich kürzer sind  mit ca. 30 – 45cm. Allerdings gibt es mittlerweile auch kurze Pilates Rollen und lange Faszienrollen.

Nutzen der Pilatesrolle

Training mit der Pilates RolleDas Hauptanwendungsgebiet der Pilatesrolle bezieht sich auf das Faszientraining. Faszien durchziehen den ganzen Körper wie eine Art Netz und sorgen für Stabilität und Form der Muskulatur. Unter Anderem sorgen sie auch dafür, dass die inneren Organe fest an ihren Plätzen gehalten werden. Die Vorteile des Faszientrainings konnte man erst vor einigen Jahren erforschen, seitdem boomt der Markt an sogenannten „Blackrolls“ und man sieht sie mittlerweile täglich in Fitnessstudios, Mannschaftssportarten, Leichtathletik etc. im Einsatz. Faszientraining ist somit für jede Sportart eine sinnvolle Ergänzung – auch für das Pilates!

Aber welche Effekte erreiche ich denn nun mit dem Training? Egal ob Kraftsportler, Fussballer oder Pilates Athlet – das Faszientraining wird häufig vernachlässigt. Das führt dazu, dass nach anstrengenden Einheiten das Fasziengewebe dazu neigt, zu verkleben. Das führt nicht nur zu Schmerzen, sondern schränkt außerdem die Bewegungsfähigkeit massiv ein. Gerade bei Sportarten wie Pilates, wo eine gewisse Gelenkigkeit nötig ist, schränkt dass die Übungsauswahl sehr stark ein. Ein effektives Training ist so kaum noch möglich.

Um verklebte Faszien zu lösen, kommt nun die Pilates Rolle zum Einsatz. Man legt die Rolle auf den Boden und platziert sich so auf der Rolle, dass genau die schmerzende (verklebte) Körperstelle getroffen wird. Hat man diese fixiert, gilt es diese durch Roll- und Druckbewegungen zu lockern.

Warnung: Wer das erste Mal eine Pilatesrolle benutzt und eine stark verklebte Faszienstruktur hat, der wird unfassbare Schmerzen erleiden. So blöd es sich anhört, aber da muss man einfach durch. Je öfter man rollt, desto angenehmer wird es mit der Zeit.

Optimalerweise lässt man es gar nicht so weit kommen, dass sich die Faszien verkleben. Dazu genügt bereits ein Faszientraining mit der Pilates Rolle 2mal die Woche. Am Geschicktesten ist es, direkt am Anschluss an das Pilates Training zu setzen. Übrigens kann auch der Pilates Ball fürs Faszientraining eingesetzt werden!

Pilates Rolle kaufen – darauf solltest du achten!

Parallel zur wachsenden Beliebtheit des Pilates steigt logischerweise die Auswahl an Pilates Rollen. Deshalb bekommst du nachfolgend ein paar Tipps, worauf du bei der Anschaffung achten solltest.

1. Qualität
Du solltest dich keinesfalls für günstigste Produkt entscheiden, nur weil es eben das günstigste ist. Der Fokus sollte auf einer hohen Qualität liegen. Denk immer daran – eine hochwertige Pilatesrolle kann bei normaler Nutzung eigentlich kaum kaputt gehen. Du tätigst hierbei also eine Anschaffung fürs Leben. Günstig produzierte Rollen tendieren dazu, schon nach kurzer Zeit porös zu werden und beim Rollen zu „eiern“. Dadurch wird sie im Prinzip unbrauchbar und du müsstest eine neue anschaffen. Im Endeffekt würdest du dann sogar mehr Geld ausgeben, wie wenn du direkt eine hochwertige Pilates Rolle gekauft hättest.

Was zeichnet eine hochwertige Rolle aus? Vor Allem das Material. Die optimale Pilatesrolle besteht aus sogenanntem EVA-Schaum. Zudem sollte das Material geruchsneutral sein und frei von jeglichen, gesundheitschädlichen Weichmachern und Chemikalien. Außerdem sollte die Pilatesrolle wasserfest sein. Das hat vor Allem hygienische Gründe, damit man die Rolle ab und zu mit einem feuchten Lappen säubern kann, ohne dass sie direkt Schaden nimmt.
Es wäre weiterhin von Vorteil, wenn die Oberfläche rutschfest wäre. Dann hast du beim Training immer einen optimalen Halt und kannst die verklebten Stellen perfekt fixieren, ohne dabei dauernd wegzurutschen.

2. Größe
Pilates Rollen gibt’s in verschiedenen Größen, deswegen wollen wir klären, welche Größe für dich Sinn macht. Abhängig ist das in erster Linie von der Art von Training, die du absolvieren möchtest. Zielst du wirklich nur auf das Faszientraining ab, genügt in der Regel eine kurze, 45cm lange Pilatesrolle. Beziehungsweise eine normale Faszien Rolle würde genauso genügen.
Möchtest du die Rolle allerdings in dein Pilates Training integrieren, um das Training durch neue Übungen abwechslungsreicher zu gestalten, solltest du eher die 90-100cm Variante wählen. Denn dann kannst du nämlich deinen kompletten Rücken abdecken und dich längs auf die Rolle legen. Super kombinieren kannst du das mit dem Pilates Ring!
3. Härte
Wie bereits erwähnt, gibt es verschiedene Härtegrade. Allgemein lässt sich sagen – je härter die Rolle, desto effektiver das Faszientraining bzw. das Lösen verklebter Faszien. Mit einer harten Rolle kann einfach mehr Druck aufgebaut werden. Allerdings bedeutet das auch mehr Schmerzen. Gerade für Anfänger ist der Schmerz mit einer harten Rolle so groß, dass ein effektives Faszientraining einfach nicht möglich ist und der Effekt somit verpufft. Ich rate Anfänger daher, mit einer weicheren Rolle einzusteigen und dann irgendwann auf eine harte Rolle upzugraden.
Vor Allem für das Pilates Training macht eine softere Rolle zu Beginn mehr Sinn.

Fazit: Für das gezielte Faszientraining eignen sich kurze, harte Rollen besonders. Als Ergänzung zum Pilates Training dagegen eher die längeren, softeren Rollen. Das Optimum wäre natürlich beide Variante – eine für die Faszien, eine fürs Pilates – im Sortiment zu haben. Wirklich teuer sind diese Rollen ja nicht.

Klicke hier für empfehlenswerte Faszienrollen!

Pilates Rolle – Produktempfehlung

Sissel Pilates Rolle

Mit das bekannteste Modell unter den Pilatesrollen ist die Rolle von Sissel. Die Rolle ist eher weich und mit seiner Länge von 90cm perfekt als Ergänzung zum Pilates Training geeignet. Gefertigt ist die Rolle aus geruchsneutralen, phthalat-freiem Hartschaum. Dank seiner glatten Oberfläche ist sie perfekt für diverse Roll-Pilates Übungen geeignet.