Skip to main content

Fitnessgeräte

Der Stellenwert von Sport, Gesundheit und körperlicher Fitness steigt heutzutage immer mehr. Die Mitgliedszahlen der Fitnessstudios befinden sich auf einem Allzeithoch. Leider hat nicht jeder die Möglichkeit, so ein Studio zu besuchen. Oder man möchte es einfach nicht mehr, nachdem man einige negative Erfahrungen gesammelt hat. Die Alternative wäre dafür sich Fitnessgeräte kaufen zu gehen und sich zuhause ein kleines Homegym einzurichten.

Im Folgenden erfährst, welche Fitnessgeräte für zuhause wirklich sinnvoll sind.

Das günstigste und platzsparendste Fitnessgerät – der eigene Körper

Ein sehr effektives Trainingsgerät hast du stets bei dir – deinen Körper. Im Prinzip kann jede einzelne Muskelgruppe mit einer entsprechenden Bodyweight – Übung angesprochen werden. Training funktioniert also auch, ganz ohne extra Fitnessgeräte kaufen zu müssen.

Fit ohne Geräte – das ist durchaus möglich und hat auch einige Vorteile. Da du deinen Körper ohnehin rund um die Uhr dabei hast, kannst du überall und zu jeder Zeit trainieren. Du bist weder an ein Studio, noch an dein Homegym gebunden. Zudem ist das Training mit dem eigenen Körpergewicht die Gelenk- und Sehnenschonendste Art des Trainings, da keine externen Kräfte einwirken. Natürlich sparst du auch viel Geld.

Mit Eigengewichtsübungen kannst du dir eine tolle Fitness und einen überdurchschnittlichen muskulösen Körper erarbeiten. Und hier liegt auch der Nachteil vom Bodyweight – Training – denn viel mehr ist nicht drin.

Wessen Ziel es ist, eine beeindruckende Muskelmasse aufzubauen, der wird mit Fitnessübungen ohne Geräte schnell an seine Grenzen stoßen. Der Muskelaufbau lebt von Progression. Die einfachste Form der Progression, ist das Erhöhen der Trainingsgewichte.  Beim Hanteltraining stellt das kein Problem dar. Beim Bodyweight Training schon. Hier fehlen dir einfach ab einem bestimmten Punkt die Möglichkeiten, neue Reize zu setzen.

Zudem ist das Sortiment an Eigengewichtsübungen kleiner als das an Übungen mit Fitnessgeräten. Zig Jahre lang immer Liegestütz, wird eben irgendwann langweilig.

Deshalb, wessen Ziel eine ansehnliche Muskelmasse ist, der sollte sich auf jeden Fall Fitnessgeräte kaufen.

Fitnessgeräte kaufen fürs Krafttraining

Für einen muskulösen Body daheim führt kein Weg an Fitnessgeräten für zuhause vorbei. Das Sortiment ist schier endlos. Der Fitnessgerätemarkt bietet eine vielzahl an sinnvollen (oder weniger sinnvollen) Möglichkeiten an.

Fitnessgeräte kaufen fürs Krafttraining – die Must-Haves

Wenn du dir ein Homegym einrichtest, gibt es einige Geräte, die auf keinen Fall in deinem Sortiment fehlen sollten. Auf der Startseite dieser Seite wurde dies bereits genauer erläutert, deshalb soll es hier noch nur kurz zusammengefasst werden.

Kein Weg vorbei führt an einem Paar Kurzhanteln, einer klappbaren Hantelbank und einer Klimmzugstange. Diese Sachen stellen die absolute Grundbasis an Fitnessgeräte für zuhause dar.

Weitere Must- Haves wenn du etwas größere Ziele hast, sind eine Olympia Langhantel und ein Power Rack. Falls zu wenig Platz vorhanden ist du deshalb kein Power Rack kaufen kannst, wären verstellbare Kniebeugenständer/Hantelablage eine Alternative.

Fitnessgeräte kaufen – Nice to Have

Nice to have, aber nicht unbedingt notwendig ist beispielsweise eine Kraftstation. Wer ein Allrounder Gerät möchte, kann sich dieses Fitnessgerät kaufen. Normale Kraftstationen bieten die Möglichkeit, Latzüge zu machen. Das kann durchaus sinnvoll und hilfreich sein für das Training zuhause. Ansonsten hätte man als Rückenübung mit Zug von oben nur Klimmzüge. Als Alternative gibt es auch separate Latzugtürme.

Weiterhin Sinn machen, um etwas Abwechslung in altbewährte Übungen zu bringen, können Kettlebells, Expander oder TRX Bänder. Die zwei letztgenannten eignen sich zudem super um auch auf Reisen trainieren zu können!

Fitnessgeräte kaufen – Diese Geräte sind reine Geldverschwendung!

Es gibt auch einige Geräte, deren Anschaffungskosten man sich auf jeden Fall sparen kann. Aus dem Grund, dass sie keinerlei großen Nutzen bringen oder auch ganz einfach mit einem der oben genannten Fitnessgeräte ersetzt werden können.

Ein Beispiel dafür ist der Bauchtrainer. Völlig unnötig. Der Bauch wird beim Training mit Hanteln ohnehin bei so gut wie jeder Übung mit trainiert, da bei den meisten Mehrgelenksübungen eine gewisse Körperspannung im Rumpf von Nöten ist. Dieses Anspannen trainiert den Bauchmuskel. Zusätzlich gibt es unzählige Bauchübungen, die keinerlei Geräte erfordern.

Zur Kategorie „Sinnlos“ gehören auch Arm- und Beintrainer. Das Training der jeweiligen Muskelgruppen mit Hanteln oder Eigengewichtsübungen ist da wesentlich effektiver.

Wenn du also Fitnessgeräte kaufen willst, solltest du auf diese verzichten!

Fitnessgeräte kaufen fürs Ausdauertraining

Der Fitnessmarkt bietet auch unzählige Cardiogeräte. Grundsätzlich gilt: Wer zuhause die Möglichkeit hat draußen Laufen oder Radfahren zu können (passende Strecken..), der sollte das tun und braucht keine Fitnessgeräte kaufen fürs Ausdauertraining. Cardio an der frischen Luft ist immer noch am gesündesten.

Für Leute die beispielsweise in der Großstadt wohnen, ist das aber nicht so einfach. Hier ist oftmals gar kein gescheites Ausdauertraining möglich. Da muss man ständig Passanten ausweichen, dann steht man dort wieder an der Ampel, Autos bremsen einen aus etc. In diesem Fall können Cardiogeräte für durchaus sinnvoll sein, um auch ein Ausdauertraining zuhause durchführen zu können. Denn Cardio ist wichtig fürs Herz-Kreislauf-System und sollte auf jeden Fall im Trainingsplan für zuhause integriert sein! Wenn du Fitnessgeräte kaufen willst fürs Cardio, findest du nachfolgend einige empfehlenswerte Geräte aufgelistet.

Der Crosstrainer

Wenn du Fitnessgeräte kaufen willst für dein Ausdauertraining zuhause, bist du mit einem Crosstrainer gut beraten. Er ist eine super Alternative zum Laufen. Der Crosstrainer ahmt die typische Laufbewegung nach, ist dabei aber viel gelenkschonender! Gerade Übergewichtige profitieren gesundheitlich sehr stark vom Crosstrainer und sollten diesen dem normalen Laufen – egal ob draußen oder auf dem Laufband – vorziehen! Was uns direkt zum nächsten Cardiogerät bringt…

Das Laufband

Das Laufband ermöglicht Indoor Jogging. Das kann sinnvoll sein für Leute in der Großstadt, oder als Ergänzung in kalten Wintermonaten. Bei 30cm Schnee läuft’s sich nunmal nicht so einfach. Läufer, die Indoor möglichst nah an ihrer Ursprungsbewegung – dem Laufen draußen – bleiben möchten, sollten dieses Fitnessgerät kaufen.

Heimtrainer und Ergometer

Wer lieber radelt statt läuft, und dies auch Indoor tun möchte, ist mit einem Heimtrainer oder Ergometer gut beraten. Beide ähneln in Ihrer Funktion einem Fahrrad. Wichtig zu wissen ist, dass Heimtrainer und Ergometer nicht das Gleiche sind.

Das Ergometer unterscheidet sich vom Heimtrainer hauptsächlich im Ausmaß seiner Funktionsmöglichkeiten. Während der Heimtrainer sich nur manuell in vorgebene Stufen einstellen lässt, verfügt der Ergometer über eine stufenlos einstellbare Wattzahl. Das Training mit dem Ergometer kann somit viel besser an das eigene Trainingsniveau angepasst werden. Zudem ist der einstellbare Widerstand beim Ergometer meist größer. Man kann also stärkere Reize setzen.

Als Alternative zu Heimtrainer und Ergometer gäbe es auch noch das Spinning Bike.

Das Rudergerät – Ausdauer und Krafttraining zugleich

Falls dir normales Cardiotraining zu langweilig ist, solltest du dir vielleicht dieses Fitnessgerät kaufen. Mit Hilfe des Rudergeräts absolvierst du ein Ganzkörpertraining und tust gleichzeitig was für deine Kondition. Durch die Kombination von Kraft- und Ausdauertraining wird der Fettverbrennungsprozess besonders gut angestoßen.

Der Rollentrainer – Indoor Radfahren leicht gemacht

Ein Rollentrainer ist besonders für begeisterte Radler geeignet, die auch bei Schnee und Sturm auf ihrem Rad trainieren möchten. Denn das Besondere dabei ist, dass mit dem eigenen Fahrrad trainiert werden kann. Dafür wird einfach das Hinterrad in den Rollentrainer gesetzt und am Wegfahren „gehindert“. Hier findest du mehr zu Thema Rollentrainer.

Fitnessgeräte kaufen – Nützliches Fitness Zubehör

Auch kleine Fitnessgeräte für zuhause bzw. bestimmtes Fitness Zubehör kann durchaus sinnvoll sein als Ergänzung zu deinem Training. Da wären zum Einen Expander und Thera-Bänder. Die eignen sich nicht nur für um neue Reize im Training zu setzen, sondern gerade für die das richtige Aufwärmen vor dem Krafttraining sind sie ideal! Allein dafür solltest du diese kleinen Fitnessgeräte kaufen!

Da gibt es noch Dinge wie Gewichtheberschuhe oder Gewichthebergürtel, die hilfreich für dein Krafttraining zu Hause sein können um dich zu neuen Bestleistungen zu hieven. Zudem schützen Sie dich, wie beispielsweise auch Hand- und Kniegelenksbandagen, vor Verletzungen.

Sogar deine Regeneration kann mit dem passenden Equipment gefördert werden. Zum Beispiel hilft dir eine Faszienrolle deine verklebte Faszien lösen zu können. Das wiederum fördert die Durchblutung der Muskulatur und verbessert den Regenerationsprozess.

Möchtest du neue Fitnessgeräte kaufen, solltest du auch einen Blick auf Dinge wie Medizinbälle oder Gymnastikbälle lenken. Diese können auch sinnvoll in deine bestehende Trainingsroutine eingebaut werden.

Was sollte beim Fitnessgeräte kaufen beachtet werden?

Nun weißt du, welche Fitnessgeräte für dein Homegym sinnvoll sein könnten. Du solltest jetzt aber keinesfalls blind auf große Online Shopping Tour gehen. Zuvor solltest du noch einige Dinge verinnerlichen.

Dein Trainingsziel muss dir klar sein!

Ganz wichtig, was du auf jeden Fall wissen solltest, bevor du Fitnessgeräte kaufen gehst – dein Trainingsziel! Davon hängt nämlich ab, welches Equipment du überhaupt benötigst. Möchtest du lediglich etwas für die Kondition tun und/oder abnehmen und große Muskeln sind dir egal – dein genügt dir ein Cardiogerät. Außerdem ist ein Cardiogerät ratsam, wenn du ansonsten keine andre Möglichkeit hast ordentlich Ausdauertraining zu betreiben.

Ist dein Ziel ein sportlicher, aber nicht allzu muskulöser Body , dann genügt eine Kombi aus Bodyweight Training und Kurzhanteln, Hantelbank sowie Klimmzugstange.

Möchtest du eine überdurchschnittliche Muskelmasse erreichen, benötigst du Minimum eine Langhantel mit entsprechenden Gewichten und ein Power Rack. Zudem kann eine Kraftstation oder ein Zugturm durchaus sinnvoll sein. Zu deinem Fitness Zubehör sollten ebenfalls Gewichtheberschuhe und je nach Leistung auch ein Gewichthebergürtel gehören.

Alles andere an Fitness Zubehör macht in allen Fällen Sinn. Das muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er Expander oder Ähnliches haben möchte oder nicht.

Achte auf Qualität

Sehr wichtig, wenn du Fitnessgeräte kaufen willst – achte auf eine hohe Qualität der Geräte! Sprich, kaufe nicht das billigste, nur um Geld zu sparen. Niederwertige Geräte nehmen dir erstens den Spaß am Training und zweitens gehen sie schnell kaputt.

Nehmen wir als Beispiel die Langhantel. Eine hochwertige Olympia Langhantel im Set kostet dich um die 250€ aufwärts. Im Gegensatz dazu gibt es Langhanteln mit 30mm Durchmesser im Set mit Plastikgewichten, die mit Sand gefüllt sind. Die sind unter Umständen schon für 60 Euro zu haben. Ziemlich verlockend, oder? Bei dem billigen Langhantel Set ist man aber nun mit einigen Problemen konfrontiert. 30mm Langhantelstangen sind bei höheren Gewichten sehr instabil. Schweres Kreuzheben, Kniebeugen und Bankdrücken auf höherem Leistungslevel kannst du damit vergessen. Die Stange würde sich durchbiegen und im dümmsten Fall sogar durchbrechen. Dabei könntest du dich ernsthaft verletzten. Weiteres Problem sind die Gewichte. Die Plastikscheiben sind um einiges dicker als normale Gussscheiben. Ergo, passt auf die ohnehin schon kürzere Aufladefläche für Gewichte noch weniger Gewicht. Irgendwann kann also kein neues Gewicht aufgrund fehlender Fläche mehr aufgelegt werden. Damit sind auch keine neuen Reize mehr möglich und spätestens jetzt müsste man auf eine andere Langhantel umsteigen.

Drum denk dran – wer billig kauft, kauft zweimal!

Wo Fitnessgeräte kaufen?

Grundsätzlich ist es empfehlenswert, seine Fitnessgeräte online zu kaufen. Das hat viele Vorteile. Zum einen ist das Sortiment, aus dem du auswählen kannst, viel größer als es in einem örtlichen Laden je sein könnte. Du kannst sekundenschnell Preise vergleichen um so Geld zu sparen. Auch um den Transport musst du dich nicht kümmern. Schwere Fitnessgeräte werden dir im Normalfall per Spedition vor die Haustür geliefert. Oft ist das Hineintragen und sogar Aufbauen inklusive. Wenn du also Fitnessgeräte kaufen möchtest, ist es ratsam dies online zu tun.

Fitnessgeräte gebraucht kaufen?

Eine Frage, die du dir sicher stellst. Macht es Sinn, Fitnessgeräte gebraucht zu kaufen? Immerhin könnte man so doch eine Menge Geld sparen.

Bei bestimmten Sachen spricht da sicher nichts dagegen. Zum Beispiel Gewichte. Das sind ohnehin nur Eisenscheiben, die können nicht kaputt gehen. Und da ist es auch egal, wie alt die sind. 10kg bleiben 10kg.

Tipp: Sehr günstig (oder teilweise sogar kostenlos) kommst du an Fitnessgeräte auf Wertstoffhöfen und Fitnessstudioauflösungen!

Bei Maschinen aller Art, Hantelbänken und Power Racks solltest du aber etwas vorsichtig sein. Der jahrelange Gebrauch einer Kraftstation kann schon seine Spuren hinterlassen. Da besteht die Gefahr, dass du dir ein invalides Gerät ins Haus holst. Das Gleiche gilt für Hantelbanken. Bei diesen Fitnessgeräten solltest du dir sie auf jeden Fall genau vorm Kauf ansehen, ob sie irgendwelche Mängel aufweisen.

Fazit Fitnessgeräte kaufen

Nun solltest du genug über das Thema Fitnessgeräte kaufen Bescheid wissen. Das Einrichten eines eigenen kleinen Homegyms bietet viele Vorteile im Vergleich zum Fitnessstudio. Allerdings solltest du nicht blind dir ein riesen Arsenal an Geräten zusammenkaufen, sondern deine Kaufliste sollte an dein Trainingsziel angepasst sein!

Ich wünsche dir viel Spaß beim Fitnessgeräte kaufen und deinem Weg zur Traumfigur!

 


Klappbare X-Press Hantelbank

139,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Home Line Hantelbank

99,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.