Skip to main content

Mit Vibrationsplatten seine Fitness effektiv steigern

Vibrationsplatten findest du heute nicht nur in Rehabilitationskliniken zur Behandlung von Sportverletzungen und Wellnesszentren, sondern auch in vielen Fitness-Tempeln. Der ein oder andere Fitnessbegeisterte oder Sportfan hat sogar ein eigenes Vibrationsgerät zu Hause, denn auf dem Markt gibt es hochwertige Vibrationsplatten bereits unter 300 Euro zu kaufen.

Das Vibrationstraining ist zu einer guten Alternative zu Kraft,- und Ausdauertraining avanciert und kann dir beim Abnehmen helfen. Also eine lohnende Überlegung für als Ergänzung für deine Fitnessgeräte für zuhause!

Funktionsweise des Vibrationstrainings

Durch oszillierende Schwingungen der Platte werden Reize auf deine Muskelstränge übertragen und sie werden sanft durch Dehnung und Kontraktion gestärkt. Der Muskelaufbau erfolgt auf angenehme Weise, ohne besondere Anstrengung. Je nach Muskelgruppe gibt es bestimmte Grundübungen, die du durchführst. Die Übungen werden in der Kniebeuge, im Liegestütz, im Ausfallschritt oder auf dem Rücken liegend für das Bauchtraining ausgeführt. Auch die Arm,- Rücken,- und Beckenbodenmuskulatur kannst du effektiv mit dem Vibrationstraining kräftigen. Gedacht sind die Vibrationsplatten, die es in unterschiedlichen Ausführungen gibt, für Hobbysportler, die ihre körperliche Fitness verbessern wollen. Je nach Art sind die Bewegungen vertikale Schwingungen, oder oszillierende, horizontale Bewegungen. Es gibt auch Geräte mit 3D bzw. Tri-planaren Bewegungen. Bei den neuesten Platten kannst du zwischen den drei Modi wählen. Die Ergebnisse die du erzielen willst, hängen von der eingestellten Schwingungsfrequenz, der Amplitude und der Dauer des Trainings ab. Ein zwanzig minütiges, tägliches Training des gesamten Körpers reichen aus, um die Muskulatur zu kräftigen.

Vorteile des Trainings mit der Vibrationsplatte

Das Vibrationstraining bietet dir ein sanftes Ganzkörpertraining durch die Stärkung der tieferliegenden Muskeln, die du mit herkömmlichem Krafttraining zu Hause kaum erreichen kannst. Nach dem Training auf der Vibrationsplatte wirst du am Anfang Muskelkater an Stellen spüren, an welchen du vorher gar keine Muskeln vermutet hast. Das Muskeltraining auf der Platte ist sehr gelenkschonend und wird in der Physiotherapie eingesetzt. Beim Training wird zudem dein Kreislauf und deine Durchblutung angeregt. Dein Gewebe wird straffer und Cellulitis vermindert sich. Dein Fettstoffwechsel erhöht sich und du verlierst dadurch Pfunde. Es konnte nachgewiesen werden, dass mit dem regelmäßigen Vibrationstrainig das Bauchfett verschwindet, das für viele Herz,-Kreislauferkrankungen verantwortlich ist. Ein weiterer gesundheitsfördernder Effekt ist die Verbesserung der Knochendichte.Geeignet ist die Vibrationsplatte für Freizeitsportler gleichermaßen wie für Leistungssportler, die das Vibrationstraining als Ergänzung zum Kraftaufbau nutzen.

Kriterien für den Kauf einer Vibrationsplatte

Wenn du vorhast, dir eine Vibrationsplatte für zu Hause anzuschaffen, solltest du einige Kriterien berücksichtigen. Es gibt die Vibrationsgeräte mit oder ohne Säule. Der Vorteil eines Gerätes mit Säule ist die bessere Standfestigkeit und ein vielfältigeres Übungsangebot. Die günstigere Variante ohne Säule ist für Einsteiger geeignet oder wenn du weniger Platz zur Verfügung hast.

Die Motorleistung der Platte sollte mindestens 300 Watt betragen, das Gewicht mindestens 50 kg. Wichtig für die Stabilität und Robustheit ist auch das Material. Häufig verwendet wird Fieberglas, Metall oder Stahl. Achte beim Kauf darauf, dass die Vibrationsgeräusche gering sind und ein Dämpfer eingebaut ist.

Das Gerät solltest du leicht bedienen können und verschiedene Einstellungen steuern können, – eventuell mit einer Fernbedienung. Es existieren Vibrationsplatten mit drei unterschiedlichen Vibrationsarten und einige Geräte besitzen vorprogrammierte Trainingseinheiten.


Ähnliche Beiträge