Skip to main content

Welche Kosten sind bei der Einrichtung eines Homegym zu erwarten?

Bevor du dir ein Homegym einrichtest, solltest du dir auf jeden Fall der Kosten bewusst sein. Denke immer daran, dein Homegym ist eine Lifetime – Anschaffung, deshalb solltest du von Beginn an auf hohe Qualität setzen! Wie alles im Leben, hat auch hier die Qualität natürlich seinen Preis.

Das finanzielle Budget stellt ein wichtiges Entscheidungskriterium bei der Zusammenstellung deiner Ausstattung dar. Genügt dir die Basisausstattung , benötigst du kein sonderlich großes Budget. Willst du dir allerdings ein Profi Heimstudio bauen, sollte deine finanzielle Toleranzgrenze um einiges höher liegen – mit einem 4-stelligen Betrag musst du dann auf jeden Fall rechnen.

Deshalb sei ehrlich zu dir selbst und lass dir Zeit bei deiner Entscheidung. Setze dir zunächst Ziele und überlege dir wo du hin willst. Einen Impulskauf von Fitnessgeräten für zuhause im Wert von mehreren Tausend Euro, die du dann aufgrund von fehlender Motivation nach wenigen Monaten verstauben lässt, das wird dir weh tun.

Hier muss ganz klar gesagt werden, wer neu in diesem Sport ist und erst mal gucken möchte, ob das Ganze überhaupt etwas für ihn ist, der sollte sich zunächst in einem Fitnessstudio anmelden. Merkt derjenige dann, dass ihm der Fitness- bzw. Kraftsport nicht liegt, meldet er sich eben einfach wieder ab, das finanzielle Risiko ist hier also um einiges geringer.

Wer allerdings die Liebe zu diesem Sport entdeckt hat und sich auf den Weg nach immer höheren Bestleistungen begeben möchte, der kann auch gut und gerne viel Geld in seine Leidenschaft investieren und das Krafttraining zu Hause leben.

Im Folgenden werden je nach Ausmaß der Ausstattung exemplarisch die zu erwartenden Kosten aufgezeigt. Außerdem soll anhand von Beispielrechnungen veranschaulicht werden, dass auf lange Sicht gesehen selbst das teuerste Homegym kostengünstiger sein kann als das Training im Fitnessstudio.

Kosten der Basisausstattung

Im meinem Beitrag „Welche Ausstattung  brauche ich für ein Homegym“  wurde bereits geklärt was auf jeden Fall für die Basisausstattung benötigt wird – 2 Kurzhanteln, eine verstellbare Bank und eine Klimmzugstange.

Kosten der Kurzhanteln – So kommst du am günstigsten weg!

Solltest du dich beim Kurzhanteln kaufen für die 30mm Variante entschieden haben, empfehle ich dir auf jeden Fall ein Set zu kaufen, anstatt alles einzeln. Hierzu eine kleine Beispielrechnung.

Entscheidest du dich für ein Set bekommst du bereits für knapp 70 Euro ein Set in Form von 2 Kurzhanteln inklusive Gewichten pro Hantel von 22,5kg ( = 8x5kg + 4×1,25kg Gesamt).

Würdest du dir das ganze einzeln zusammenstellen, sähen deine Kosten in etwa so aus:

  •         2 Kurzhantelstangen 30mm, 13,99 Euro
  •         2x( 4x5kg Gewichtsscheiben, 39,99 Euro) = 79,98 Euro
  •         4×1,25 Gewichtsscheiben, 15,99 Euro

Summe: 109,96 Euro

Wie du anhand dieses Beispiels erkennen kannst, hast du die Möglichkeit beim Kauf des richtigen Kurzhantelsets bei gleichem Gesamtgewicht bis zu 40 Euro einzusparen!!!

Mein Empfehlung für Kurzhanteln Variante 30mm:

Guss Kurzhantel-Set 30kg, 2 Stück, Stange 35cm mit 4 x 1,25kg und 8 x 2,5kg Hantelscheiben*

Bei der 50mm Variante sieht das Ganze etwas anders aus, hier solltest du dir dein Equipment einzeln kaufen. Das hat folgenden Grund:

Solltest du dich für die 50mm Variante entschieden habe, dann gehe ich davon aus, dass du vorhast langfristig gesehen in deinem Homegym immer weiter Fortschritte zu machen. Demnach gehört zu deiner Standardausrüstung auch eine Langhantel, die ebenfalls die 50mm Variante darstellen sollte. Du musst daher nur einmal Gewichte kaufen und kannst diese dann sowohl für deine Lang – als auch Kurzhantel nutzen. Da ich dir empfehlen würde, die Langhantel als Set mit Gewichten zu kaufen, benötigst du für deine Kurzhanteln dann keine separaten Scheiben mehr!

50mm Kurzhantelstangen sind natürlich qualitativ auf einem höheren Level wie die 30mm Variante, deshalb sind sie nicht ganz billig und du solltest hier auf jeden Fall 25-50€ pro Stange einplanen.

Meine Empfehlung für Kurzhantelstange 50mm: Profi Olympia Kurzhantelstange (Stück) inkl. Olympia-Verschlüssen 50/51mm Black-Oxid.*

Kosten Hantelbank

Die Preisunterschiede der angebotenen Hantelbanken unterscheiden sich teilweise gewaltig, von 50 Euro bis 400 Euro und teilweise sogar höher ist alles vertreten. So tief müsst ihr allerdings nicht in die Tasche greifen, für knapp 150 Euro bekommt ihr schon eine qualitativ hochwertige und ausreichende klappbare Hantelbank.

Meine Empfehlung: Premium Line Hantelbank*

Kosten Klimmzugstange

Egal ob Klimmzugstange für die Wandbefestigung oder Decke, einplanen sollte man in etwa 130 Euro. Es gibt zwar auch Low Budget Varianten für um die 20 Euro, die aber was die Griffmöglichkeiten angeht relativ unflexibel sind, da nur wenige Griffvariationen möglich sind.

Jemand der langfristig plant, sich ein Powerrack anzuschaffen, an dem Klimmzüge ohne Probleme möglich sind, für denjenigen wäre übergangsweise auch die Low Budget – Variante ausreichend.  Allen anderen rate ich von vorneweg auf Qualität zu setzten und die etwas teurere Variante zu nehmen:

Meine Empfehlung:

Wandbefestigung: Hold Strong Fitness Klimmzugstange mit Studiozulassung zertifizierung nach En 957, Grau, HS-K-W6*

Deckenbefestigung: Hold Strong Fitness Klimmzugstange mit Studiozulassung zertifizierung Nach En 957, Grau, HS-K-D6*

Meine Empfehlung Low Budget:

Wandbefestigung: Kronenburg Klimmzugstange Reckstange für die Wandmontage bis 350 kg Neu*

Deckenbefestigung: ScSPORTS Klimmzugstange für Deckenmontage ScS, weiß, 10000491*

Zusatztipps für geringes Budget

Wer mit der Basisausstattung zufrieden ist oder partout nicht mehr Geld zur Verfügung, für den gibt es noch einige kostenlose bzw. sehr günstige Möglichkeiten sein Training aufzupeppen.

Beispielsweise können als Ergänzung zum Kurzhanteltraining Übungen mit dem eigenen Körpergewicht sehr sinnvoll sein. Das Training mit dem eigenen Körper kann sehr facettenreich gestaltet werden, Anregungen findet ihr z.B. in diesem sehr guten Buch von Mark Lauren*. Um den Schwierigkeitsgrad seiner Eigengewichtsübungen zu erhöhen, kann man sich einen mit Gewichten befüllten Rucksack aufschnallen und damit dann seine Übungen machen, um neue Reize zu setzen. Eine weitere Möglichkeit, sein Training relativ günstig zu erweitern, ist das richtige klappbare Hantelbank, z.B. sogenannte Widerstandsbänder. Diese eignen sich auch für viele verschiedene Übungen und können ebenfalls eine sinnvolle Ergänzung sein.

Mit welchen Gesamtkosten für die Basisausstattung muss ich rechnen?

Nun rechnen wir mal zusammen. Als Grundlage für meine Berechnung nehme ich die Preise der in diesem Beitrag empfohlenen Produkte.  Die Rechnung sieht folgendermaßen aus, die Werte sind der Einfachheit halber aufgerundet:

  •         2x Kurzhantelstange 50mm = 110€  (alternativ Kurzhantelset 30mm = 70€)
  •         Hantelbank = 140 €
  •         Klimmzugstange 130 € ( alternativ Low Budget = 30 €)

Wird voll und ganz auf hohe Qualität gesetzt, macht das am Ende ein Gesamtbudget von 380 €. Dabei muss aber natürlich beachtet werden, dass für die Kurzhantelstange keine Gewichte dabei sind. Annahme ist hierbei, dass der Sportler sich ebenfalls ein Langhantelset zulegt, dessen Gewichte auch für die Kurzhantel verwendet werden können.

Wer rein mit der Basisausstattung zufrieden ist, für den genügt die 30mm Variante allemal, wodurch sich das Gesamtbudget auf dann 340 Euro reduziert. Wem dass immer noch zu viel ist, kann auf die Low Budget Klimmzugstange setzten. Das Budget würde sich dann nochmals auf 240 € reduzieren.

Schlussendlich lässt sich erkennen, dass theoretisch bereits ein Budget von unter 250 € ausreichen würde, um zumindest bis zu einem gewissen Grad ordentlich trainieren zu können.

Laut einer Studie von Statista bezahlt der deutsche Durchschnittsstudiogänger einen Monatsbeitrag von rund 45 Euro.

Die Ausgaben für dein Homegym hätten sich somit im Vergleich zum Fitnessstudio bereits nach einem halben Jahr amortisiert.

Kosten der Ausstattung für Fortgeschrittene

Entscheidest du dich für ein Homegym Level Intermediate, solltest du mindestens das doppelte Budget im Vergleich zur Basisausstattung parat haben.

Kosten Langhantel

Oben hatte ich bereits erwähnt, dass du deine Langhantel auf jeden Fall als Set kaufen solltest. Ähnlich wie bei oben aufgezeigter Rechnung zu den Kurzhanteln kommst du auch hier um einiges billiger weg.

Ich rate dir auf jeden Fall zur 50mm Olympiahantel. Die sind zwar nicht gerade günstig, die Qualität ist es aber allemal wert! Im Set bekommst du hochwertige Ware inklusive Zusatzgewichte bis zu 125kg für knapp 370 Euro.

Meine Empfehlung: Profi Olympia Komplett-Set 125,5 Kg Guss – Olympia Langhantelstange 220cm und Hantelscheiben 50/51mm*

Sollte jemand bereits Gewichte vorhanden haben, die passende Stange fehlt aber noch, dann ist das meine Empfehlung:Profi Olympia Langhantelstange SQMIZE® OB86PL-E Powerlifting, 450 kg*

Kosten separate Hantelablage

Damit wir wichtige Übungen wie Bankdrücken und Kniebeugen ausführen können, benötigen wir noch eine Hantelablage. Solltest du dich bereits für die Anschaffung eines Powerracks entschieden haben, benötigst du natürlich keine separate Hantelablage mehr.

Für eine gute Hantelablage solltest du etwas über 100 Euro einplanen. Es gibt auch günstigere Modelle, die teilweise schon zur Hälfte zu haben sind, die halten allerdings auch nur weniger Gewicht aus. Wer langfristig mit einem Powerrack plant, für das im Moment aber noch Platz und/oder das Budget fehlt, könnte theoretisch auch als Übergangslösung auf die billigere Variante zurückgreifen.

Meine Empfehlung: TrainHard Hantelständer Hantelablage Langhantelständer Breite & Höhe verstellbar*

Meine Empfehlung Low-Budget: Hantelablage Hantelständer für Langhantel, höhenverstellbar, rutschfest*

Mit welchen Gesamtkosten für die fortgeschrittene Ausrüstung muss ich rechnen?

Das Gesamtbudget setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen:

  •          2xKurzhantelstange 50mm = 120 Euro
  •          Hantelbank = 140 Euro
  •          Klimmzugstange = 130 Euro
  •          Olympia Langhantelset = 435 Euro
  •          Hantelablage = 113 Euro

Das Ganze ergibt ein Gesamtbudget von rund 938 Euro. Ziemlich happig, mag der ein oder andere denken. Machen wir wieder die Amortisationsrechnung im Vergleich zum Fitnessstudio bei einem angenommen monatlichen Mitgliedsbeitrag von 45 Euro. Demnach hättest du das Geld nach knapp 20 Monaten, also nicht mal 2 Jahren, wieder rein geholt!

Ich gehe davon aus, wer sich für diese Ausstattung entschieden hat, wird auch im Normalfall deutlich länger als 2 Jahre am Eisen bleiben. Mit dieser Ausstattung bist du fast perfekt ausgestattet. Im Hinblick auf eine effektive Trainingsgestaltung bist du damit mindestens auf Fitnessstudioniveau, mit dem Unterschied, dass auf mehrere Jahre gesehen ein Homegym wesentlich günstiger ist!

Kosten Profi Ausstattung

Mit oben genannter Ausstattung bist du bereits sehr gut bestückt, für dein eigenes persönliches Profi Gym benötigst du jetzt nur noch wenige Sachen zusätzlich. Dir fehlen noch ein Powerrack, ein Zugturm und Bodenschutzmatten.

Kosten Powerrack

Gute Powerracks gibt es teilweise schon für rund 400 Euro, allerdings ohne integrierten Zugturm und Dip-Barren. Wer darauf nicht verzichten möchte, muss mit nochmal knapp 150 Euro mehr rechnen.

Meine Empfehlung ohne Zugturm und Dip-Barren: Pro Power Cage / Rack / Hantel Käfig / Kraftstation BCA-08*

Meine Empfehlung mit Zugturm und Dip-Barren:

Functional Power Rack newfitness® NE770A mit Latzugstation*

Kosten Bodenschutzmatten

Bei den Fallschutzmatten kommt es darauf an, ob du dir ein „Fallschutzplateau“ ums Powerrack herum bauen möchtest oder ob du einfach deinen Boden beim Kreuzheben schützen möchtest. In ersterem Fall benötigst du natürlich mehrere Matten, im zweiten Fall genügen dir 3.

Meine Empfehlung: Reebok Bodenschutzmatte, grey, RAMT-10029*

Kosten separater Zugturm

Solltest du dich für ein Powerrack ohne integrierten Zugturm entschieden haben, möchtest aber nicht darauf verzichten, kannst du diesen natürlich auch einzeln dazu kaufen. Für ein qualitativ hochwertiges Modell musst du aber locker 250 Euro einplanen.  Im Endeffekt kommst du billiger weg, wenn du direkt auf ein Powerrack mit integriertem Latzug setzt, außerdem ist es deutlich platzsparender.

Mit welchen Gesamtkosten für die Profi Ausstattung muss ich rechnen?

Mit der Anschaffung eines Powerracks entfällt die Notwendigkeit einer separaten Klimmzugstange und Hantelablage. Das Gesamtbudget setzt sich dann folgendermaßen zusammen:

  •          2xKurzhantelstange 50mm = 120 Euro
  •          Hantelbank = 140 Euro
  •          Olympia Langhantelset = 370 Euro
  •          Powerrack = 560 Euro ( alternativ 400 Euro, falls Rack mit zusätzlichem Zugturm nicht   benötigt)
  •          Bodenschutzmatten = 32 Euro

Daraus ergibt sich ein Gesamtbudget von 1222 Euro bzw. 1062 Euro. Du benötigst also nur rund 1200 Euro, um dir ein Homegym zu gestalten, das keine Wünsche offen lässt und sogar einigen Fitnessketten überlegen ist!

Im Vergleich zum Fitnessstudio hätte sich das ganze bereits nach nicht einmal 2 ½ Jahren wieder amortisiert!

Fazit

Abschließend kann man festhalten, dass die Einrichtung deines eigenen Homegyms auf den ersten Blick ziemlich teuer erscheint. Im Vergleich zu den Monatsbeiträgen der Fitnessstudios wird aber relativ schnell deutlich, dass das eigene Homegym auf lange Sicht gesehen kostenmäßig dem Training im Fitnessstudio locker den Rang abläuft. Und das Ganze sogar, wenn du dir die Idealausstattung für über 1000 Euro zulegst. In dem Fall kommst du langfristig nicht nur günstiger weg, sondern hast auch keinerlei Einschränkungen bei der Trainingsgestaltung im Vergleich zum Fitnessstudio. Im Gegenteil, oft bist du mit deiner Profiausstattung sogar wesentlich besser ausgerüstet wie beispielsweise das typische „Dorf-Gym“. Zusätzlich kannst du die vielen Vorteile des eigenen Homegym in vollen Zügen genießen!

 

 

 

 


Ähnliche Beiträge